Balkonkonzert im Spessarthof

Das KoopLab-Team Hannover und die ISG luden ein zu Musik und Getränken im SpessartGarten

 

Der Spessarthof im Sahlkamp ist etwas ganz Besonderes. Hier pflegen Gärtner_innen als Teil der Internationalen StadtteilGärten Hannover e.V. (ISG) auf dem Dach einer Tiefgarage Gemüse- und Blumenbeete. Sie schaffen inmitten achtgeschossiger Hochhäuser eine grüne Oase und einen Ort zum Treffen, Plaudern, Gärtnern und Entspannen.

Unter den Nachbar_innen ist der SpessartGarten wohlbekannt. Aber schon wenige Straßen weiter wissen viele nicht, dass es diesen internationalen Gemeinschaftsgarten überhaupt gibt. Außenstehenden fällt zum Sahlkamp oftmals nur das ein, was die Zeitungen berichten – und das ist nicht immer gut. Weil dieses Bild dem Sahlkamp und dem Spessarthof nicht gerecht wird, haben wir uns eine Aktion überlegt, um dem etwas entgegenzusetzen: Der Spessarthof sollte an einem Nachmittag zum offenen Konzertsaal werden. 

Am 16. August 2019 verwandelten sich drei Balkone in kleine Bühnen. Bei schönstem Sommerwetter trafen sich mehr als vierzig Zuhörer_innen aus der direkten Nachbarschaft, aber auch aus entfernteren Wohngebieten. Manche von ihnen hatten bis dahin kaum geahnt, dass es diese grüne Idylle inmitten des Sahlkamps überhaupt gibt. Umso größer waren dann Freude und Verwunderung. Bei von den ISG kostenlos bereitgestelltem Kaffee und Kuchen konnten die Gäste im Garten den Darbietungen von vier sehr unterschiedlichen Musiker_innen bzw. Duos lauschen. Sie nahmen das Publikum für zwei Stunden mit auf eine Reise durch viele Länder und Sprachen.

Begleitet auf der Gitarre machte Alexander Belinson mit Liedern über die Menschen und das Leben, über das Kommen und Gehen den Anfang. Es folgte das Duo Inconsuento mit der Geigerin Aurelia Lampasiak und dem Gitarristen Francesco Cascarano. Das Publikum wurde mitgerissen von virtuos gespielten folkloristischen Stücken aus Südeuropa und Südamerika. Daran schloss Alena Rasina an, die selber Bewohnerin und Gärtnerin des Spessarthofs ist. Alena berührte die Zuhörer*innen mit traditionellen und klassischen Liedern und Arien. Den Abschluss bildete das Duo Lautstark mit Uli Meinholz und Roswitha Conrad. Unterstützt durch eine Vielzahl ungewöhnlicher Instrumente sangen sie Lieder aus Afrika und Europa. Begleitet wurde das musikalische Programm von Anastasiya Medvetskaya. Die im Stadtteil Sahlkamp lebende Seifenblasen-Künstlerin begeisterte in den Spielpausen vor allem die Kinder mit ihren schwebenden und schillernden Kunstwerken.

Nach Ende des Konzertes waren sich alle einig: Das Balkon-Konzert war ein voller Erfolg. Der Sahlkamp hat sich von seiner bunten, vielfältigen und fröhlichen Seite gezeigt, die es verdient hat, öfter in der Öffentlichkeit erlebbar zu sein.

 

Universität Osnabrück
IMIS - Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien
HELMHOLTZ - Zentrum für Umweltforschung - UFZ
ILS - Institut für Landes- und Entwicklungsforschung gGmbH