Brotzeit im Sahlkamp mit KoopLab

Sprachsalat als Abendessen

 

Am Abend des 4. Septembers war das Team von KoopLab zu Gast bei der „Brotzeit“ in Hannover-Sahlkamp. Die „Brotzeit“, die vom Verein Internationale StadtteilGärten Hannover e.V. organisiert wird, lädt die Bewohnerschaft des Sahlkamps ein, sich in regelmäßigen Abständen zum gemeinsamen Abendessen zu treffen. Das Ganze wird von den Teilnehmenden liebevoll „Sprachsalat“ genannt, da es den interkulturellen Charakter der Veranstaltung so gut wiedergibt. Die Regeln sind dabei ganz einfach: Jede und jeder ist eingeladen und bringt für alle etwas zum Verköstigen mit.

 

KoopLab hat diese schöne Gelegenheit genutzt, um mit den Anwesenden ins Gespräch zu kommen. Im Mittelpunkt des Gesprächs stand die Freiraumsituation im Quartier aus Sicht der Anwohner und Anwohnerinnen. Das KoopLab Team fragte nach den Schätzen im Quartier: An welchen Plätzen gefällt es Ihnen besonders gut? Haben Sie einen Lieblingsort? Was ist das Besondere daran? Aber auch nach den Mängeln: Wo ist es weniger schön? Was stört? Welche Orte müssten verändert werden?

 

Um besser über diese verschiedenen Orte sprechen zu können, wurde ein großes Luftbild vom Sahlkamp aufgestellt. So konnten unsere Gesprächspartner*innen die jeweiligen Orte ausfindig machen und mit einem grünen oder roten Punkt markieren. Um die Vielfalt der Sahlkamp-Bewohnerschaft sichtbar zu machen, wurde abschließend noch ein analoges Sofort-Foto von der Person geschossen und per Bindfaden mit den genannten Orten verbunden. Hieraus ergab sich ein erstes Freiraum-Profil des Sahlkamps aus Bewohner*innensicht.

 

 

Universität Osnabrück
IMIS - Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien
HELMHOLTZ - Zentrum für Umweltforschung - UFZ
ILS - Institut für Landes- und Entwicklungsforschung gGmbH