Der Sahlkamp tafelt im Stadtteilpark

Das KoopLab-Team Hannover lud zu Gesprächen und Essen in den Stadtteilpark ein

Bei schönstem Augustwetter lud das KoopLab-Team Hannover am 23. August 2019 von 15-18 Uhr in den neu gestalteten Stadtteilpark ein. Unser Anliegen war es, die Parknutzer_innen zusammenzubringen und ihnen die Gelegenheit zum Austausch untereinander und mit uns zu geben. Und wann ergeben sich gemeinsame Gespräche am ehesten? Genau: beim gemeinsamen Essen und Trinken.

Daher haben wir unter dem Motto „Der Sahlkamp tafelt“ eine lange Tafel mitten im Stadtteilpark mit weißen Tischtüchern und Porzellan eingedeckt. Der Bauwagen wurde ebenfalls in den Park geschoben und als zentrale Schankstation und Essensausgabe genutzt. Es gab Getränke – Kaffee, Wasser und Apfelsaft – sowie Kuchen und von engagierten Stadtteil-Gärtner_innen um Eberhard Irion bereitete Speisen: Lahmacun, Salat und Tsatsiki, Linsensuppe und Brot. Alle Speisen und Getränke wurden kostenlos ausgegeben und wir luden zum Sitzen ein.

Schon wenige Minuten nach Eröffnung um 15:30 Uhr war die Tafel voll besetzt und die Stimmung lebhaft und entspannt zugleich. Ganze Familien und Gruppen ließen es sich schmecken. Später wurden dann noch zwei Tische aufgebaut, die die Kinder sehr gerne zum Malen und Spielen nutzten. Und tatsächlich konnten sowohl wir vom KoopLab-Team als auch Vertreter_innen vom Quartiersmanagement zahlreiche Gespräche über den Park und das Stadtteilleben führen. Themen waren unter anderem der bisweilen beklagenswerte Reinigungszustand des Parks sowie die vorübergehende Sperrung der Schwarzwaldstraße für den PKW-Verkehr.

Die Lange Tafel hat gezeigt, dass sich schnell ein gemeinsamer Anlass schaffen lässt, der die unterschiedlichen Alters-, Sprach- und Herkunftsgruppen des Sahlkamps zusammenbringt. Zugleich wurde spürbar, wie dringend attraktive, robuste und vielfältig nutzbare Grün- und Freiräume im Sahlkamp benötigt werden. Der Stadtteilpark stößt trotz seiner Größe und seiner zeitgemäßen Gestaltung vor allem in der warmen Jahreszeit schnell an seine Kapazitätsgrenzen. Der Vermüllung als eine Folgeerscheinung des hohen Nutzungsdrucks müsste mit intensiveren Bemühungen um Reinigung und Pflege des Parks begegnet werden. In den Gesprächen an der Tafel bekundeten Parknutzer_innen die Bereitschaft, sich an der regelmäßigen Reinigung zu beteiligen. Dieses potenziell mobilisierbare Engagement sollte aufgegriffen werden.

Die „Lange Tafel“ setzt die Veranstaltungsreihe vom KoopLab-Team Hannover fort, mit der in Sahlkamp-Mitte nicht nur alternative, größtenteils temporäre Nutzungen des öffentlichen Freiraums erprobt werden sollen. Vielmehr wollen wir auch Orte der Nachbarschaft und Begegnung gestalten, an denen Anwohner_innen zusammenkommen können und ihre Belange zur weiteren Entwicklung/Gestaltung des Quartiers einbringen können. Falls Sie über weitere Veranstaltungen informiert werden wollen oder sonst ein Anliegen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter kooplab@plan-zwei.com.

 

Freie Universität Berlin
HELMHOLTZ - Zentrum für Umweltforschung - UFZ
ILS - Institut für Landes- und Entwicklungsforschung gGmbH