KoopLab Leipzig leitet Erfahrungsaustauch

Diskussionsforum zu transdisziplinärer Forschung und Reallabor-Ansätzen

Am 14. und 15. März 2019 nehmen Annegret Haase und Anika Schmidt vom KoopLab Leipzig an der Forschungswerkstatt #5 „Aufmerksamkeit erzeugen?! Innovative Kommunikationswege und sensible Vermittlungsformen in der raumbezogenen Forschung“ beim Leibniz-Institut für Länderkunde Leipzig (IfL) teil. Dort werden sie sich mit anderen Forschenden die Frage diskutieren, wie raumbezogene Themen und Ergebnisse jenseits von Handlungsempfehlungen und Best Practices „Öffentlichkeit“ erreichen können.

Annegret Haase und Anika Schmidt werden zusammen mit Elisabeth Kirndörfer (IfL) am ersten Tag des Treffens ein Diskussionsforum zum Thema „Kooperation – Kollaboration – Partizipation: Erfahrungsaustausch zu transdisziplinärer Forschung und Reallabor‐Ansätzen auf Quartiersebene“ leiten. Sie werden zunächst einen kurzen Einblick in die Erfahrungen mit dem Reallabor-Ansatz innerhalb des Projekts KoopLab geben. Im Anschluss wird es einen Erfahrungsaustausch zu transdisziplinärer und partizipativer Forschung geben, der unter anderem Raum für eine kritische Auseinandersetzung mit Begrifflichkeiten und konzeptionellen Ansätzen bieten soll.

Weitere Informationen zur Forschungswerkstatt finden Sie hier. Anmeldungen sind noch bis zum 7. März möglich.

Universität Osnabrück
IMIS - Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien
HELMHOLTZ - Zentrum für Umweltforschung - UFZ
ILS - Institut für Landes- und Entwicklungsforschung gGmbH